Blog-Archive

Die Nachwuchs-Kollektion (Beginner-Set)

Ihr Lieben,

wie mich eine Arbeitskollegin gestern sehr richtig darauf aufmerksam gemacht hat, dass hier eine Weile schon nichts mehr passiert ist, möchte ich Euch heute doch die bisherigen Ergebnisse unserer Nachwuchs-Kollektion präsentieren:

Nachwuchs-KollektionDie Hose  und die bunten Söckchen kennt Ihr ja schon. Hinzugekommen ist eine kuschelige Pompom-Decke und das mittlerweile schon bekannte Starter-Set bestehend aus Jäckchen, Socken und Mützen. Die liebe Valli ist – wie immer – für die Mützchen-Produktion verantwortlich gewesen und sie hat gleich zwei verschiedene Größen angefertigt – VIELEN DANK NOCHMAL DAFÜR!

Momentan ist noch eine Häkeldecke in Arbeit, die aus diversen Wollresten entsteht. Ich fürchte nur, dass mir die entsprechenden Reste ausgehen… Mal sehen, das Ergebnis werde ich Euch hier präsentieren. Wann? Das wird sich zeigen. Die Kleine kann nun jederzeit mit voller Wucht in unser Leben treten und erstmal alles durcheinander bringen… 🙂

Bis dahin, knit on!

LG,
Nadine

Happy Holidays…

Weihnachten ist zwar schon ein, zwei Tage vorüber, aber dieses Weihnachtsgeschenk für die liebe Marie (quasi meine ungesetzliche Schwägerin 🙂 ) kann ich Euch nicht vorenthalten:

Maries weiße Häkel-BommelmützeDa Häkelmützen momentan ja voll im Trend liegen und ich momentan auf gehäkeltes stehe, lag also nichts näher als es selbst auszuprobieren. Und – was soll ich sagen – es ist pupseinfach und geht superschnell. Diese Mütze habe ich mit einer 12er-Wolle zusammen mit einem farbigen 4er-Faden auf 10er-Nadel wie folgt gehäkelt:

6 feste Maschen in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche zur Runde schließen.

1. Runde: Alle Maschen verdoppeln, d.h. in jede Masche zwei halbe Stäbchen.

2. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln.

3. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln.

4. Runde: Jede 7. Masche verdoppeln.

5. Runde: Jede 8. Masche verdoppeln.

6.-13. Runde: Ohne Zunahme halbe Stäbchen häkeln.

Den Pompon kann man nach Bedarf anfertigen.

Propiert es einfach aus und innerhalb von einem Abend ist ein schönes Strickstück fertig!

Viel Vergnügen!

Carli ist da!

Am 18.12.2012 wurde der kleine Carl geboren.

Seitdem ich von seiner Existenz wusste, machte ich mir Gedanken über seine erste Woll-Kollektion. In Absprache mit Mama Yvonne – sie hat die Farben zusammengestellt – entstand folgendes Set:

Carli-SetEs besteht aus einer Strickjacke nach dieser Strickanleitung. Je nachdem mit welcher Wollstärke Du stricken möchtest, kannst Du die Anzahl der Maschen mit Hilfe eines Dreisatzes ganz einfach umrechnen – vorausgesetzt Du hast vorher eine Maschenprobe gestrickt. 🙂 Die Reihen werden dafür aber in cm angegeben! Ich habe die Jacke ein bisschen größer gestrickt, sodass sie Carl wahrscheinlich erst im Sommer einigermaßen passen wird…

Zarte Babyfüßchen brauchen schicke erste Schühchen, die auch mollig warm halten. Daher passend dazu ein Paar Carli-Zwergenschuhe – die Anleitung dazu kennt ihr ja bereits bzw. findet sie weiter unten.

Die hübsche kleine Mütze stammt von Valerie – und sie passt dem jungen Mann bereits hervorragend!

So gut gerüstet kann der kleine Carli nun in sein Leben starten! Dazu wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und viel Spaß!

Neues aus Berlin

Frohes neues Jahr alle zusammen!:-)

Ich war über Silvester in Berlin und durfte eeeeeeendlich mal wieder die kleine Maria sehen und zum ersten Mal die kleine Felicitas. Beide sind so unglaublich suße Kinder, großes Lob an die Eltern 😉

Bei dieser Gelegenheit habe ich mir die Erlaubnis eingeholt, euch die Kleinen zu präsentieren. Fangen wir mal an mit Bobos Fotoshooting:Bobo mit BauchAls die kleine Felicitas noch unterwegs war, hat er sie und ihre Mama freundlicherweise zum Fotografen begleitet. Nun ist die Kleine etwa einen Monat alt, putzmunter und zuckersüß.

Felicitas in SchwedenjackeDie Schweden-Babyjacke ist zwar noch viel zu gr0ß, erfüllt aber trotzdem ihren Zweck. Mal sehen, wie lange…

Babysocken FeliDie Socken jedenfalls erfüllen voll ihren Zweck. Und die Kleine kann im Partnerlook zu ihrer lieben Tante Manu gehen.

Da Weihnachten für mich jedes Jahr Hauptstrickzeit ist, wollte ich euch noch meine neuste Resteverwertung zeigen:

Winterset lila

Hier eine Mütze und ein Paar Socken für Felicitas.

Das Herzchen ist nachträglich aufgestickt.

 

Winterset Maria

 

 

Für Maria ebenfals eine Mütze, zur Abwechslung mal mit Bommel und ein paar Socken. Maria fand es sannender, sich die Socken über die Hände zu ziehen 🙂 Vielleicht sollte ich auf Fäustlinge umsteigen…

 

Kurzpulli Felicitas

Und weil ich immernoch soooo viel Wolle hatte wurde noch ein kurzer ärmelloser Pulli für Felicitas gezaubert.

Ich bin unglaublich gespannt, ob er ihr passt und wie sie darin aussieht.

 

KirschkernkissenKurz nach Weihnachten hab ich mich nochmal an die Nähmaschine gesetzt und ein paar Kirschkernkissen für die Kinder genäht.

Laut Ria nimmt es zumindest Felicitas auch an.

 

Ihr erinnert euch vielleicht an das Kleidchen, was ich für Maria gestrickt hab. Es passt ihr tatsächlich immernoch ganz gut, obwol es ein Bisschen kürzer gerworden ist. Sie sieht einfach großartig darin aus, ich hatte ziemlich Pipi in den Augen, als ich sie gesehen hab.

 

Maria mit Bobo

Und mit Bobo im Arm ist es auch noch schön gemütlich.

Jetzt werd ich mich erst mal neuen Werken widmen. Ich hab mir wieder einiges an Anregungen geholt und von der lieben Manu eine ganz tolle Wolle bekommen. Das Jahr ist noch jung und ich bin gespannt, was so kommt.

Lila Mütze

Lila MützeBei der ganzen Fremdbestrickung darf man sein eigenes Wohlergehen natürlich nicht vergessen. Diese Wolle ist für 8er Nadeln geeignet und somitz ratz fatz fertig. Ein Motivationsprojekt, wenn grad nichts klappen möchte.

Sie ist wunderbar weich und wirklich warm. Eigentlich hatte ich auf weiße Weihnachten gehofft und auf ein paar Gelegenheiten, sie dieses Jahr noch auszuführen. Aber bei 15 Grad kann ich das wohl vergessen.

Lila Mütze2

Ich hab im Perlmuster gestrickt, also eine links, eine rechts usw. in der nächsten Reihe dann genau andersrum, rechte Maschen links stricken und linke Maschen rechts.

perlmuster lilaRollt sich nicht ein, ist elastisch genug und durch die „Knötchen“ schön voluminös und warm. Nur das richtige Wetter fehlt mir zu meinem Glück.

Kleine Winterprojekte 2012

Nun wird es aber Zeit für mich, dass ich die Finger wieder an die Tasten kriege. Da um mich herum gerade Babyboom ist war ich mit vielen kleinen Projekten beschäftigt. Socken und Mützen brauchen Babys im Winter ja immer.mitwachsende söckchen

Da ich bekanntermaßen kleine Schwierigkeiten mit richtigen Größen habe, dachte ich mir, ich lasse die Socken mit dem Baby mitwachsen. Diese beiden Pare sind für die kleine Felicitas, die vor ein paar Wochen auf die Welt gekommen ist. Natürlich mit Strickwahn-Erkennungszeichen!

Für den Kleinen „Mister X“, der seine wahre Identität noch nicht preisgegeben hat, gab es auch ein Paar Söckchen. sw-söckchenAnfang März soll es soweit sein, ich hoffe, er kommt noch dazu, sie zu tragen, bevor es Sommer wird.

Da sich Wollreste ganz wunderbar dafür eignen, Ringelmützen zu stricken, zeige ich euch auch gleich die Mütze für den Kleinen:babymütze blautöne

Nun werde ich die Weihnachtszeit auch nochmal nutzen, um fleißig weiterzumachen. Es gibt schließlich immer Wollreste 😉 und immer was zu tun 😀

Babymützenalarm!

Da die liebe Ria im November ein Baby erwartet konnte ich diesen Sommer unmöglich eine Sommerstrickpause einlegen. Und was eignet sich besser um Vorfreude auszudrücken als eine super schnelle Babymütze? Nix…oder vielleicht Söckchen… ach was solls am besten beides.

Hier also das Mützen-Socken Babyset:

 

Erinnert ihr euch an Bobo, den Häkelbären? Es sind die gleichen Farben. Wenn die Mütze dem Baby also nicht mehr passt, freut sich der Bär 😉

 

Und weils so schön ist hier gleich das nächste Werk:

Was mir besonders gefällt ist das Muster. Es ist ein sog. Sternchenmuster, natürlich von Elizzza.

Hier ist es.

rot schwarze Streifenmütze

Nach unserem sehr schönem Strickmarathon möchte ich euch meine zweifarbige Mütze nicht vorenthalten. Ein ausführlicher Artikel über die Details der vergangenen Stunden folgt in Kürze von der lieben Nadine;-)

Und hier die kleine Anleitung für die Mütze: 128 Maschen mit Nadeln Nr. 4 anschlagen. 3,5cm im Bündchenmuster (1re, 1li in schwarz) stricken, dann glatt rechts weiterarbeiten und dabei immer die Farbe wechseln. Bei einer Gesamthöhe von 15cm mit der Abnahme beginnen. An jeder Nadel immer abwechselnd die zweite und dritte M re zusammen stricken oder die dritt- und vorletzte M re zusammen stricken. Nach ca. 25cm Gesamtlänge den Faden durch alle Maschen ziehen und Fäden vernähen.

Mein Binnenschiffertraum

Jeah, jeah, jeah! Jetzt ist sie endlich fertig die dunkelblaue Rippenmütze. Ich weis, es sieht echt nicht schwer aus- ist es auch wirklich nicht- aber ich musste sie zwei Mal aufribbeln, weil mir die Abnahmen einfach nicht gefallen wollten. Doch jetzt finde ich sie richtig schön und dem unbekannten Verfremdeten auf den Fotos gefällt sie auch. Zitat: „Mein Binnenschiffertraum rückt mit dieser Mütze ein Stückchen näher.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun denn…auf in ein neues Abenteuer!

Dunkelblaue Rippenmütze

Und hier mein aktuelles Projekt: Eine dunkelblaue Mütze. Ich habe 112Maschen angeschlagen und in 4 links, 4 rechts gestrickt. Die rechten Maschen sind verschränkt, damit die Rippen etwas plastischer sind und sich das ganze schön zusammenzieht. Jetzt bin ich bei einer Höhe von 15cm und fange mit den Abnahmen an. Die Mütze soll am Ende so groß sein, dass man sie einmal umschlagen kann. Demnächst folgt ein Bild von dem fertigen Exemplar.