Archiv der Kategorie: Valli

Die Nachwuchs-Kollektion (Beginner-Set)

Ihr Lieben,

wie mich eine Arbeitskollegin gestern sehr richtig darauf aufmerksam gemacht hat, dass hier eine Weile schon nichts mehr passiert ist, möchte ich Euch heute doch die bisherigen Ergebnisse unserer Nachwuchs-Kollektion präsentieren:

Nachwuchs-KollektionDie Hose  und die bunten Söckchen kennt Ihr ja schon. Hinzugekommen ist eine kuschelige Pompom-Decke und das mittlerweile schon bekannte Starter-Set bestehend aus Jäckchen, Socken und Mützen. Die liebe Valli ist – wie immer – für die Mützchen-Produktion verantwortlich gewesen und sie hat gleich zwei verschiedene Größen angefertigt – VIELEN DANK NOCHMAL DAFÜR!

Momentan ist noch eine Häkeldecke in Arbeit, die aus diversen Wollresten entsteht. Ich fürchte nur, dass mir die entsprechenden Reste ausgehen… Mal sehen, das Ergebnis werde ich Euch hier präsentieren. Wann? Das wird sich zeigen. Die Kleine kann nun jederzeit mit voller Wucht in unser Leben treten und erstmal alles durcheinander bringen… 🙂

Bis dahin, knit on!

LG,
Nadine

Aloha Rot Front

Dieses rote Set ist wie die meisten meiner Strickstücke recht einfach gemacht und außerdem demonstrationstauglich – wie man unschwer erkennen kann 😉

 

 

 

 

 

 

Auf 5er Nadeln 60 Maschen anschlagen und einen Schal im Karo stricken – 3re, 3li, jeweils 4 Reihen, danach wechseln, also 3li, 3re, jeweils 4 Reihen.

Der Schal muss so lang werden, dass er einmal über bzw. um deinen Kopf passt. Danach abketten und zusammennähen.

Die Stulpen sind im gleichen Muster und mit der gleichen Wolle, allerdings auf einem Nadelspiel, entstanden. Dekorative Resteverwertung!

 

Dunkelbunt und rund!

Ein extrem wintertaugliches Stück ist dieser Rundschal. Superleicht, superschön, superbillig und echt kuschelig!

 

 

 

 

100g bunte Wolle, Stärke 8, ca. 15cm breit (wieviele Maschen ich angeschlagen hab weiß ich leider nicht mehr) im falschen Patentmuster stricken bis die Wolle alle ist, an den Enden zusammennähen, fertig! Passt genau zwei Mal um den Hals!

Alles Bolero!

Hier präsentiere ich euch ein schon etwas älteres Stück! Irgendwo muss ich ja anfangen…

Dieses beige Bolerojäckchen – besser gesagt: Bolerojacke – ist, wenn ich mich richtig erinnere, auf 7er Nadeln entstanden.

Das ganze Stück ist frei Schnauze entstanden, daher kann ich leider keine genauen Angaben machen.

Ich habe allerdings zunächst einen Schal im Lochmuster in Abwechslung mit einem Bündchenmuster gestrickt. Immer wieder hinterm rücken von Arm zu Arm führen bis er lang genug ist. Die Seiten werden zusammen genommen, sodass in der Mitte ein Loch entsteht.

Als Kragen habe ich einen Schal im Rippenmuster gestrickt, der genau in das Loch eingepasst wird. Zusammennähen und fertig.

Eigentlich easy – man muss nur oft anhalten!

II. Strickwahn-Event

Liebe Kreativ-Köpfe,

letzten Samstag war es soweit. Die Strickwahn-Mädels haben sich zum Strickwahn-Marathon getroffen. Feierlich eröffnet mit Kaffee und Kuchen, wurden zunächst alte Strickhefte aus den 70er/80er Jahren – wer weiß schon so genau wann die Schulterpolster in Mode kamen – bestaunt. Liebe Community, wenn ihr mal etwas wirklich häßliches, abgefahrenes, den Materialmix im Detail sehen wollt, wendet euch vertrauensvoll an das Strickwahn-Mädel Eures Vertrauens. Sylvvvi, vielleicht kannst Du ja mal ein Foto hier an dieser Stelle präsentieren?!

Nach Kaffee und Kuchen und vielem Gekreische über die Fotos ging es dann endlich los!!! Es wurde gearbeitet an Mütze mit Lieblingsstück-Potenzial, Resteverwertungs-Strickfilz-Sammelbox und trendigem Dreieckstuch! Mädels, Eure Fotos bitte. Unterhalten wurden wir währenddessen zunächst von „Dota und die Stadtpiraten„. Gegen 20 Uhr war es dann soweit: bequeme Position eingenommen, Likörchen eingeschänkt, Chipstüte aufgerissen, Strickzeug auf den Schoß … und bitte: 1. Staffel – 1. Folge – Türkisch für Anfänger – auf gehts – ab gehts – bis 4 Uhr morgens wach! Ich brauch ja nicht erwähnen, dass ich zwischen durch eine von – ich glaub 18 Folgen – verschlafen hab…

Die Nacht war kurz, das Frühstück lecker und der ausgiebige Spaziergang im Rheinpark war wohltuend für 2- und 4-Beiner. Abschlossen wurde dieses wundervolle Strickwahn-Event mit einer frohen Botschaft für zwei Strickwahn-Mädels! Das nächste Event startet somit wohl bald in einer neuen Location! Bis dahin…  lasst die Nadeln tanzen!!!

Strickrock’n’roll

Es ist vollbracht! Die letzten Handgriffe saßen – jetzt sitzt der Rock!

Für Größe 40/42 in Nadelstärke 4 habe ich ca. 270 Maschen angeschlagen. Der Rock wird von unten nach oben in glatt rechts gestrickt. Vor dem oberen Bund habe ich 3x 10 Maschen rechts zusammengestrickt, sodass ich auf 240 Maschen kam. Mein Bauch ist nicht ganz so dick wie der Po ;-). Das untere Bündchen ist ca. 10cm hoch und wurde in 4re 4li gestrickt. Daher schmiegt es sich super ans Bein an, erlaubt aber noch sich zu bewegen. Nach gewünschter Länge habe ich den oberen Bund in 2re 2li ca. 7cm hoch gestrickt. Damit der Rock auch bei ausleihern des Bündchens noch hält, habe ich in einer Reihe anstatt der linken Maschen Löcher eingearbeitet und eine Kordel durchgezogen.



Passt, wackelt, hat Luft und definitiv das Zeug zum Lieblingsstück!

1. Strickwahn-Event 2012 am Samstagabend

Handstulpen gold/rosa

Gestern, am 7.1.2012 haben wir Mädels von Strickwahn einen Strick-Halbmarathon absolviert. Neben einem gemütlichen Plausch und intensivem Austausch über Sorgen und Probleme von aktuellen Projekten wurden im Laufe des Abends von 3 Strickstücken immerhin zwei fertig! StrickwahnValli hat ihren ersten Strickrock fertiggestellt und ich konnte ENDLICH ein Paar Handstulpen fertigstellen. Diese Handstulpen hatten wirklich in sich… ; ) Es war ein sehr schöner Abend, mögen noch viele folgen!

Der neue Blog ist da!!!

Hier entsteht bald unser toller Strickblog 🙂

Es ist das schönste, was ich je geseh´n hab… check this out soon!