Archiv des Autors: sylvvvi

Kissenbezüge „two and a half men“

Hallo Welt,

wird Zeit, dass ich mal wieder ein Lebenszeichen von mir gebe. Momentan ist handarbeitstechnisch nicht gerade viel los bei mir. Allerdings hab ich noch eine Rechnung mit euch offen die ich hier begleichen wollte. Mein guter Freund Thorsten hatte vor ein paar Monaten nach pupsnormalen schwarzen Kissenbezügen gesucht. Klingt einfacher, als es ist, entweder stimmte die Größe nicht, oder die Farbe, oder der Bezug ließ sich nicht abnehmen zum waschen und und und…die Welt ist ganz schon kompliziert. Wenn da nicht die Nähmaschine erfunden worden wäre 🙂

kissenbezüge two and a half men

Der Stoff ist Meterware von Ikea, die Reißverschlüsse von buttinette und die Kissenfüllung von Kissenwelt.de (Maße 20x30cm). Dann einfach bedrucken lassen und fertig. Übrigens sind sie ganz wunderbar zum durch die Gegend schleudern. Jonglieren gestaltet sich schwierig 😉

Wie der Titel schon sagt, stammt die Idee von „two and a half men“.

Advertisements

Aus T-shirt wird Tasche

Ihr kennt das bestimmt auch: Man hat ein T-shirt, was nen coolen Aufdruck hat, man kann es aber nicht tragen, weil es kaputt, zu groß, unförmig oder, wie in meinem Fall, zu kurz ist. Ich hab mir vor Jahren beim Punk im Pott ein Pascow Shirt gekauft, weil ich den „Gefühlsbulldozer“ so gerne mag. Leider hab ich es wirklich nie tragen können. Und hier für euch die Beweisfotos mit Kurzanleitung:

GefühlsbulldozerIhr braucht den Aufdruck von nem Shirt oder was auch immer euch einfällt. Ausschneiden, dann mit Zick-Zack-Muster auf schwarzen Stoff nähen, wieder ausschneiden (Natürlich außerhalb der Naht 😉 )

Pascowtasche AußenstoffPascowtasche Innenstoff

Ihr braucht logischerweise einen Außenstoff (links) und einen Innenstoff (rechts) Der Innenstoff war mal eine Hose, der Recyclingfaktor ist bei diesem Stück ziemlich hoch, ihr merkt schon 😉

Den Aufdruck am Außenstoff mittig befestigen, wieder mal mit Zick-Zack-Muster.

Pascowtasche InnentascheUnd dann darf eine Innentasche mit Reißverschluss nicht fehlen. Erst mal müsst ihr die Innensche mit dem Reißverschluss verbinden und die Kanten umschlagen. Am besten geht das Reißverschluss festnähen mit einem Reißverschlussfuß für die Nähmaschine.

Pascowtasche Innentasche2Dann muss die Innentasche am Innenstoff angenäht werden. Ihr solltet darauf achten, dass genug Platz zum Rand hin gelassen wird. Bei mir ist es ziemlich knapp, aber es geht gerade noch.

Pascowtasche EinkerbungDann schließt ihr alle Einkerbungen . Ihr vernäht natürlich auf der Rückseite. Danach werden die beiden Innenstoff- sowie die Außenstoffteile miteinander verbunden. Die obere Seite wird offen gelassen. Die Teile vernäht ihr natürlich rechts auf rechts. Habt ihr das gemacht, ist es schon fast geschafft.Pascowtasche Innen und AußenJetzt verbindet ihr die Innen- und Außenseiten miteinander. Ihr müsst am linken und am rechten Rand eine Öffnung lassen, damit ihr die Tasche wieder umstülpen und den Träger einnähen könnt.

Und wenn der Träger dran ist, seht das ganze ungefähr so aus:

PascowtascheSie ist, anders als das Bild vermuten lässt, ziemlich klein, aber ein Portemonnaie und ne Packung Taschentücher passt allemal rein. Und schon bei einem Mal tragen hat es sich gelohnt, denn das Shirt hätte noch Jahre in meinem Schrank vor sich hin vegetiert. Ein schönes kleines 3 Stunden-Werk für Karnevalsfaule Menschen 🙂

Lissis neue Jacke

Aloha!

Draußen fröstelts immernoch ganz schon- gut für meinen Strickwahn und hoffentlich auch für die kleine Felicitas. Da ich nach langem Falschwissen nun doch die „wird es ein Junge oder ein Mädchen“-Wette gewonnen habe, hab ich von Manu ein Wollknäuel bekommen in „Mädchenfarbe“. Und so bin ich wieder ran an die Nadeln gegangen und habe diese Jacke gestrickt.

Lissis Jacke Mädchenfarbe

Die Anleitung ist die gleiche wie für alle meine anderen Jacken. Ich hab von oben angefangen und anfangs die Wolle mit einem zusätzlichen weißen Garn verstrickt. Ihr müsst natürlich daran danken, Maschen zuzunehmen, wenn nur noch mit einem Faden gestrickt wird.

Neues aus Berlin

Frohes neues Jahr alle zusammen!:-)

Ich war über Silvester in Berlin und durfte eeeeeeendlich mal wieder die kleine Maria sehen und zum ersten Mal die kleine Felicitas. Beide sind so unglaublich suße Kinder, großes Lob an die Eltern 😉

Bei dieser Gelegenheit habe ich mir die Erlaubnis eingeholt, euch die Kleinen zu präsentieren. Fangen wir mal an mit Bobos Fotoshooting:Bobo mit BauchAls die kleine Felicitas noch unterwegs war, hat er sie und ihre Mama freundlicherweise zum Fotografen begleitet. Nun ist die Kleine etwa einen Monat alt, putzmunter und zuckersüß.

Felicitas in SchwedenjackeDie Schweden-Babyjacke ist zwar noch viel zu gr0ß, erfüllt aber trotzdem ihren Zweck. Mal sehen, wie lange…

Babysocken FeliDie Socken jedenfalls erfüllen voll ihren Zweck. Und die Kleine kann im Partnerlook zu ihrer lieben Tante Manu gehen.

Da Weihnachten für mich jedes Jahr Hauptstrickzeit ist, wollte ich euch noch meine neuste Resteverwertung zeigen:

Winterset lila

Hier eine Mütze und ein Paar Socken für Felicitas.

Das Herzchen ist nachträglich aufgestickt.

 

Winterset Maria

 

 

Für Maria ebenfals eine Mütze, zur Abwechslung mal mit Bommel und ein paar Socken. Maria fand es sannender, sich die Socken über die Hände zu ziehen 🙂 Vielleicht sollte ich auf Fäustlinge umsteigen…

 

Kurzpulli Felicitas

Und weil ich immernoch soooo viel Wolle hatte wurde noch ein kurzer ärmelloser Pulli für Felicitas gezaubert.

Ich bin unglaublich gespannt, ob er ihr passt und wie sie darin aussieht.

 

KirschkernkissenKurz nach Weihnachten hab ich mich nochmal an die Nähmaschine gesetzt und ein paar Kirschkernkissen für die Kinder genäht.

Laut Ria nimmt es zumindest Felicitas auch an.

 

Ihr erinnert euch vielleicht an das Kleidchen, was ich für Maria gestrickt hab. Es passt ihr tatsächlich immernoch ganz gut, obwol es ein Bisschen kürzer gerworden ist. Sie sieht einfach großartig darin aus, ich hatte ziemlich Pipi in den Augen, als ich sie gesehen hab.

 

Maria mit Bobo

Und mit Bobo im Arm ist es auch noch schön gemütlich.

Jetzt werd ich mich erst mal neuen Werken widmen. Ich hab mir wieder einiges an Anregungen geholt und von der lieben Manu eine ganz tolle Wolle bekommen. Das Jahr ist noch jung und ich bin gespannt, was so kommt.

großer Shopper

Wendetasche außen

Für meine Mama gab es dieses Jahr zu Weihnachten eine selbstgenähte Tasche. Es ist eine Wendetasche mit viiiiieeeeeeel Platz und zwei großen Innentaschen mit Reiß- bzw. Klettverschluss.

Wenn man rein schaut sieht sie so aus:DSCN2013

Es passt wirklich eine riesenmenge Zeug rein.

swRock

Passend zur Tasche hab ich mir vor ein paar Tagen einen alten Rock gepimpt. Die aufgenähten Kreise am besten erst miteinender vernähen, bevor man sie dann auf den Rock bzw. die Tasche an bringt. Ist aber wirklich nicht schwer 😉

Viel Spaß beim ausprobieren!

Lila Mütze

Lila MützeBei der ganzen Fremdbestrickung darf man sein eigenes Wohlergehen natürlich nicht vergessen. Diese Wolle ist für 8er Nadeln geeignet und somitz ratz fatz fertig. Ein Motivationsprojekt, wenn grad nichts klappen möchte.

Sie ist wunderbar weich und wirklich warm. Eigentlich hatte ich auf weiße Weihnachten gehofft und auf ein paar Gelegenheiten, sie dieses Jahr noch auszuführen. Aber bei 15 Grad kann ich das wohl vergessen.

Lila Mütze2

Ich hab im Perlmuster gestrickt, also eine links, eine rechts usw. in der nächsten Reihe dann genau andersrum, rechte Maschen links stricken und linke Maschen rechts.

perlmuster lilaRollt sich nicht ein, ist elastisch genug und durch die „Knötchen“ schön voluminös und warm. Nur das richtige Wetter fehlt mir zu meinem Glück.

Kleine Winterprojekte 2012

Nun wird es aber Zeit für mich, dass ich die Finger wieder an die Tasten kriege. Da um mich herum gerade Babyboom ist war ich mit vielen kleinen Projekten beschäftigt. Socken und Mützen brauchen Babys im Winter ja immer.mitwachsende söckchen

Da ich bekanntermaßen kleine Schwierigkeiten mit richtigen Größen habe, dachte ich mir, ich lasse die Socken mit dem Baby mitwachsen. Diese beiden Pare sind für die kleine Felicitas, die vor ein paar Wochen auf die Welt gekommen ist. Natürlich mit Strickwahn-Erkennungszeichen!

Für den Kleinen „Mister X“, der seine wahre Identität noch nicht preisgegeben hat, gab es auch ein Paar Söckchen. sw-söckchenAnfang März soll es soweit sein, ich hoffe, er kommt noch dazu, sie zu tragen, bevor es Sommer wird.

Da sich Wollreste ganz wunderbar dafür eignen, Ringelmützen zu stricken, zeige ich euch auch gleich die Mütze für den Kleinen:babymütze blautöne

Nun werde ich die Weihnachtszeit auch nochmal nutzen, um fleißig weiterzumachen. Es gibt schließlich immer Wollreste 😉 und immer was zu tun 😀

Erste Etappe erreicht!

So, liebe Leute. Nach langem rumfrickeln und aufribbeln ist es endlich vollbracht. Der erste Fäustling ist fertig. Ich gebe zu, es war nicht ganz so einfach. Allein das Entwirren der Wolle was ein Akt…Aber es hat sich wirklich gelohnt. Er ist total muckelig warm.Eigentlich kein Wunder bei den vielen Spannfäden in der Innenseite.

 

 

 

Nach ner Zeit hatte ich das Muster auch raus. Jetzt muss nur noch der zweite her. Ich kann es kaum erwarten, beide anzuziehen. Der Winter kann kommen, kalte Hände krieg ich bestimmt nicht;-)

Schweden-Babyjacke

Mit etwas Verzögerung zeige ich euch die Babyjacke für Rias Kleinen in Schwedenfarben. Die Videoanleitung gibt`s hier. Es ist das gleiche Modell wie die Babyjacke für die kleine Maria, nur eben mit anderen Farben. Außerdem ist die Jacke um einen „Streifen“ länger, dafür sind die Ärmel etwas kürzer. Elizzza hat ja eine Vorliebe für zu lange Ärmel. Wie ihr sehen könnt, habe ich den Kragen ebenfalls weggelassen.

Grüße aus Lettland

Hallo zurück!

Ich hab ein total tolles Geschenk von der lieben Franzi bekommen, die bei ihrem Tripp durch Europa an einem Lettischen Strickladen vorbei kam und sich nicht satt sehen konnte an all den tollen Sachen.

Das ist ein richtig tolles Strickset für ein paar original Lettische Fäustlinge aus der Kurzeme-Region (zu deutsch Kurland). Ich bin ganz hin und weg! Die Anleitung ist auf englisch und das Muster, wie ich finde, der absolute Hammer!

Ich bin total verliebt in dieses tolle Strickset. Es scheint, als ob die lettischen StrickerInnen einen ganz besonderen Zugang zu ihren Mustern haben und dass bestimmte Strickmuster auch typisch für bestimmte Regionen sind…iss ja auch kalt dort 😉

Also liebe Franzi, hiermit nochmal hoch offiziell: Vielen Dank für dieses tolle Geschenk und weiterhin viel Spaß auf eurer großen Reise!

„Every mitten has its own story, as every pattern knitted has its own meaning and brings with its own wish.“