Archiv für den Monat Februar 2013

Aus T-shirt wird Tasche

Ihr kennt das bestimmt auch: Man hat ein T-shirt, was nen coolen Aufdruck hat, man kann es aber nicht tragen, weil es kaputt, zu groß, unförmig oder, wie in meinem Fall, zu kurz ist. Ich hab mir vor Jahren beim Punk im Pott ein Pascow Shirt gekauft, weil ich den „Gefühlsbulldozer“ so gerne mag. Leider hab ich es wirklich nie tragen können. Und hier für euch die Beweisfotos mit Kurzanleitung:

GefühlsbulldozerIhr braucht den Aufdruck von nem Shirt oder was auch immer euch einfällt. Ausschneiden, dann mit Zick-Zack-Muster auf schwarzen Stoff nähen, wieder ausschneiden (Natürlich außerhalb der Naht 😉 )

Pascowtasche AußenstoffPascowtasche Innenstoff

Ihr braucht logischerweise einen Außenstoff (links) und einen Innenstoff (rechts) Der Innenstoff war mal eine Hose, der Recyclingfaktor ist bei diesem Stück ziemlich hoch, ihr merkt schon 😉

Den Aufdruck am Außenstoff mittig befestigen, wieder mal mit Zick-Zack-Muster.

Pascowtasche InnentascheUnd dann darf eine Innentasche mit Reißverschluss nicht fehlen. Erst mal müsst ihr die Innensche mit dem Reißverschluss verbinden und die Kanten umschlagen. Am besten geht das Reißverschluss festnähen mit einem Reißverschlussfuß für die Nähmaschine.

Pascowtasche Innentasche2Dann muss die Innentasche am Innenstoff angenäht werden. Ihr solltet darauf achten, dass genug Platz zum Rand hin gelassen wird. Bei mir ist es ziemlich knapp, aber es geht gerade noch.

Pascowtasche EinkerbungDann schließt ihr alle Einkerbungen . Ihr vernäht natürlich auf der Rückseite. Danach werden die beiden Innenstoff- sowie die Außenstoffteile miteinander verbunden. Die obere Seite wird offen gelassen. Die Teile vernäht ihr natürlich rechts auf rechts. Habt ihr das gemacht, ist es schon fast geschafft.Pascowtasche Innen und AußenJetzt verbindet ihr die Innen- und Außenseiten miteinander. Ihr müsst am linken und am rechten Rand eine Öffnung lassen, damit ihr die Tasche wieder umstülpen und den Träger einnähen könnt.

Und wenn der Träger dran ist, seht das ganze ungefähr so aus:

PascowtascheSie ist, anders als das Bild vermuten lässt, ziemlich klein, aber ein Portemonnaie und ne Packung Taschentücher passt allemal rein. Und schon bei einem Mal tragen hat es sich gelohnt, denn das Shirt hätte noch Jahre in meinem Schrank vor sich hin vegetiert. Ein schönes kleines 3 Stunden-Werk für Karnevalsfaule Menschen 🙂

Lissis neue Jacke

Aloha!

Draußen fröstelts immernoch ganz schon- gut für meinen Strickwahn und hoffentlich auch für die kleine Felicitas. Da ich nach langem Falschwissen nun doch die „wird es ein Junge oder ein Mädchen“-Wette gewonnen habe, hab ich von Manu ein Wollknäuel bekommen in „Mädchenfarbe“. Und so bin ich wieder ran an die Nadeln gegangen und habe diese Jacke gestrickt.

Lissis Jacke Mädchenfarbe

Die Anleitung ist die gleiche wie für alle meine anderen Jacken. Ich hab von oben angefangen und anfangs die Wolle mit einem zusätzlichen weißen Garn verstrickt. Ihr müsst natürlich daran danken, Maschen zuzunehmen, wenn nur noch mit einem Faden gestrickt wird.