Mein muckeliges Körnerkissen

Ihr Lieben,

die kalte Jahreszeit ist angebrochen. In dieser Zeit sind kalte Füße und Schniefnasen keine Seltenheit. Wenn die körperliche Heizung versagt und man von außen nachhelfen muss, hilft neben kuscheln, Wolldecke und heißer Badewanne auch ein Körnerkissen.

Da ich an der Nähmaschine weitere Fortschritte zu verzeichnen habe, ist es natürlich eine Selbstverständlichkeit, dass ich mir mein eigenes muckeliges Körnerkissen nähe. Hier das Ergebnis:

Das eigentliche Körnerkissen ist in vier Kammern unterteilt, damit die Kirschkerne gleichmäßig verteilt sind und nicht alle auf eine Seite rutschen. Um das Kissen zu schützen, habe ich einen Bezug aus super-flauschigem Fleece-Stoff genäht inklusive meinem ersten Reißverschluss. Somit kann ich den Bezug jederzeit waschen. Allerdings darf der Bezug aufgrund des Reißverschlusses nicht mit in die Mikrowelle. Wenn der Bezug dann in der die Wäsche ist oder gerade trocknet, ist das Kissen immer noch ganz hübsch anzusehen und funktionstüchtig.

Also ich bin gerüstet – der Winter kann kommen!

Advertisements

Veröffentlicht am 25. November 2012 in Nadine und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Der Apfel-Stoff ist ja auch super schön, die Eulen ja sowieso 🙂 Sieht flauschig und kuschelig aus und mit dem Überzug und Reißverschluss super praktisch. Jetzt kann´s ja kalt werden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: