Niemals geht man so ganz…

Mein letztes Strickstück hatte einen eher traurigen Anlass. Ein Arbeitskollege möchte sich – wie man so sagt – beruflich verändern. Er hört also bei uns auf und wechselt sogar für seinen neuen Job das Bundesland! Würde mir ja nicht passieren ;). Selbstverständlich kann er nicht einfach so gehen ohne abschließend von mir bestrickt zu werden. Herausgekommen ist ein wunderschönes Unikat, das ihn immer an seine lieben Ex-Arbeitskollinnen und -kollegen erinnern soll. Jeden von uns hat er immer bei uns, da jedes Dezernatsmitglied mit seiner Lieblingfarbe vertreten ist, also sieben Personen = 7 farbige Streifen:

D3-Schal

Als Abschiedsgeschenk ein D3-Schal

 Die Herausforderung dieses Teils lag darin, Längsstreifen zu stricken. Nach meinen anfänglichen Berechnungen musste ich ca. 438 M anschlagen – auf einer 80cm Rundstricknadal (hatte ja nischts)! Ich habs einfach ausprobiert und siehe da: alles kein Problem, die Maschen haben locker gepasst und dann gings auch schon los mit dem Blind-Strick-Kurs. Da die Hin- und Rückreihen nur re gestrickt sind und sich so ein kraus rechts-Muster ergeben hat konnte mal prima üben beim stricken nicht hinzuschauen.

Übrigens: Für 438 re M habe ich durchschnittlich unglaubliche 18 Minuten (!) gebraucht! 

Das Strickmuster habe ich etwas unkonventionell entworfen, aber auch hier sind – wie überall beim stricken – der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich empfehle für die Ausrichtung von Reihen die gute, alte Excel-Tabelle:  Abschiedsschal Muster1 (pdf-Dokument).

Natürlich darf man nicht vergessen, dass dieses Stück hangefertigt ist und ich habe im IdeeCreativ das passende Lable aus Kunstleder gefunden:

handmade – exclusiv!

Es gibt im Internet auch Metall-Anhänger mit verschiedenen Aufschriften. Vielleicht können wir aber auch eigene Strickwahn-handmade-Anhänger anfertigen lassen. Besteht da bei Euch Interesse?

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Januar 2012 in Nadine und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Sehr hübsch, Nadine! Ich hoffe, dein Arbeitskollege hat sich gefreut. Er wird euch sicher in guter Erinnerung behalten. Ich finde den Aufnäher übrigens sehr schön. Für einen Schal kann es auch ruhig etwas größeres sein als so ein kleiner Metallhänger.
    Nun was soll ich sagen? Sieht aus wie gekauft;-)

  2. Hallo Nadine, ich bin total begeistert von Deinem Schal…ich arbeite nämlich gerade an einer ähnlichen Idee! Vielleicht kannst Du mir helfen? Es wäre toll, wenn Du Dich bei mir meldest: olivia_fuchs@gmx.de. Danke.

    Liebe Grüße

    Olivia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: